Über mich

 

Lebenslauf - die kurze Version

Auf der Suche nach Sinn studierte Renate Kühn evangelische Theologie.
Als sie ihn mit 30 immer noch nicht gefunden hatte, widmete sie sich der Musik für die Kirche, fürs Lehramt und fürs Leben.
Ging danach wieder in die Schule - diesmal auf Seiten der LehrerInnen, aber nicht für die Musik, sondern doch wieder für die Theologie (Pfarrerin ist man lebenslänglich).
Verwundert über sich und die Welt, fing sie an zu texten: 
erst fromm (Buch-Veröffentlichung) , dann frech (Kühn(e)s Kabarett).
Unter dem Motto "Kabarett statt Kuchen" (auch ersetzbar durch "Kabarett statt Kochen") begann sie schließlich auf Festen ihre Weisheiten zum Besten zu geben.
Sucht seitdem zwischen zwischen Kanzel und Bühne nach ihrer Identität...

Lebenslauf - die seriöse Version

  • geboren 1966
  • Kindheit, Jugend und Schulen südlich von Augsburg
  • 1985/86 Freiwilliges soziales Jahr an der Gehörlosenschule München
  • 1986 - 1993 Studium der evangelischen Theologie in Erlangen, Bonn und Bern
  • ab 1993 Vikarin/Pfarrerin, zunächst in Kirchengemeinden in Franken, dann in Schulen in Oberbayern
  • 1997 - 2002 nebenberufliches Musikstudium (Kirchenmusik C; Lehramt an Realschulen)
  • ab 1996 nebenberufliche Tätigkeiten als Künstlerin und Musikpädagogin
  • 2013 Buchveröffentlichung: "Glaube, der das Staunen nicht verlernt" (Claudius-Verlag)
  • ab 2013/14 Solo-Kabarett-Auftritte
  • 2018 eingeladen zur Teilnahme am Kabarett-Wettbewerb in Schnellertsham